Wurstgulasch

Wurstgulasch
 
Verfasser: 
Rezeptart: 2-4 Portionen
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
Zutaten:
  • 1 Fleischwurst im Ring
  • 1-2 Zwiebeln
  • 1 Becher Creme fraîche
  • 1 3er Pack Delikatess Sauce zu Braten
  • ca. 500 - 700ml Wasser
  • etwas Ghee
Zubereitung:
  1. die Fleischwurst längs halbieren und in Stücke schneiden
  2. die Zwiebel würfeln
  3. etwas Ghee in einem Topf auflösen, dann die Zwiebeln und die Wurststücke hinzugeben
  4. wenn die Zwiebeln glasig sind das Wasser hinzufügen und das Saucenpulver einrühren
  5. nun das ganze ca. 40 minuten köcheln lassen (aufpassen das die Soße nicht zu dick wird)
  6. zum ende hin den Becher Creme fraîche unterrühren
Info / Tipp:
wem das ganze zu sämig ist, der kann noch mehr Wasser beigeben.

Meine Männer haben das ganze mit Kartoffeln gegessen, es geht auch ohne, oder man kocht sich Kohlrabi dazu

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Radieschen Beilage

Radieschen Beilage
 
Verfasser: 
Rezeptart: Beilage
Menge: 1-2 Portionen
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
Zutaten:
  • 1 Bund Radieschen
  • 1 Zwiebel
  • etwas Ghee oder Öl
Zubereitung:
  1. Radieschen waschen und in Scheibchen hobeln
  2. Zwiebel fein würfeln und zusammen mit den Radieschen glasig anbraten
Info / Tipp:
Rezeptquelle: Doris Ganster

Radieschen Salat

Radieschen Salat
 
Verfasser: 
Rezeptart: Beilage
Menge: 2 Portionen
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
Zutaten:
  • 1 Bund Radieschen
  • 2EL Mayonnaise
  • 2EL Remoulade
  • 4EL Joghurt
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung:
  1. die Radieschen waschen und in Scheibchen hobeln
  2. die restlichen Zutaten vermengen und die Radieschen unterheben
Info / Tipp:
Rezeptquelle: Doris Ganster

links unten ist der hier beschiebene Salat 😉

Gyros Champignon Rahm Auflauf

Gyros Champignon Rahm Auflauf
 
Verfasser: 
Rezeptart: Hauptspeise
Menge: 4-6 Portionen
Zutaten:
  • 1kg Gyrosfleisch
  • 1-2 rote Paprika
  • 800g Champignons
  • 200g Sahne
  • 200g Schmelzkäse
  • 200g Creme fraîche oder Schmand
  • 200g ger. Käse
  • Zaubergewürz
Zubereitung:
  1. das Gyrosfleisch anbraten
  2. in der zwischenzeit die Paprika in Würfel und die Champignons in Scheiben schneiden
  3. den Backofen auf 200°C vorheizen
  4. das fertig gebratene Fleisch in eine Auflaufform geben
  5. jetzt die Paprika kurz anbraten
  6. danach die Champignons ebenfalls anbraten (so das sie kein Wasser lassen)
  7. nun die Paprikas und die Champignons auf das Fleisch geben, etwas Zaubergewürz drüber
  8. jetzt Creme fraîche und den Schmelzkäse darauf verteilen und die Sahne drübergeben
  9. zum Schluss kommt der geriebene Käse
  10. das ganze kommt jetzt für ca. 30min in den Ofen
Info / Tipp:
wer kein fertiges Gyrosfleisch kaufen möchte, kann Schweineschnitzel nehmen, diese in feine Streifen schneiden und am besten einen Tag vorher zubereiten.
Die Marinade dazu: 4EL Olivenöl, 1-2 Zwiebeln (in Streifen schnibbeln), 2 Knoblauchzehen (hacken oder zerdrücken), 2TL Paprikapulver, 2TL Zaubergewürz.
Alles zusammen in einen Gefrierbeutel geben durchkneten und einen Tag im Kühlschrank ziehen lassen.

Ich habe dazu leider keine Schritt für Schrittfotos,

aber ein Video 😉 hier gehts zum  Rezept Video

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Pizzaboden

Pizzaboden
 
Verfasser: 
Rezeptart: Hauptspeise
Menge: 1-2 Personen
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
Zutaten:
  • 200g körniger Frischkäse
  • 125g ger. Käse
  • 30g Kräuterkäse
  • 1 Ei
  • 30 Leinsamenmehl
Zubereitung:
  1. alles miteinander vermengen
  2. bei ca. 180°C 10-20min backen
  3. den Boden herausnehmen und nach belieben belegen
  4. jetzt weitere 10min backen.
Info / Tipp:
ich habe alle Zutaten einfach so vermengt, dadurch waren die körnigen Frischkäsestücke noch zu sehen, beim nächsten mal teste ich es die Zutaten im Mixer oder Pürrierstab zu zerkleinern/vermischen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ranch Würzmischung (für ein Dressing oder Crack Chicken)

Ranch Würzmischung (für ein Dressing oder Crack Chicken)
 
Verfasser: 
Rezeptart: Gewürzmischung
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
Zutaten:
  • 2EL Zwiebeln (gefriergetrocknet)
  • 1EL Salz
  • 1TL Knoblauch (granuliert)
  • 2EL Petersilie (getrocknet)
  • ½ TL Pfeffer (oder Zauber Gewürz)
Zubereitung:
  1. alles zusammen vermengen - fertig
  2. als Dressing die Gewürzmischung mit Buttermilch, Schmand oder Mayonnaise vermischen

Crack Chicken

Crack Chicken
 
Verfasser: 
Rezeptart: Hauptspeise
Menge: 3-4 Portionen
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
Zutaten:
  • 600g Hähnchenbrustfilet
  • 200g Frischkäse
  • 50g Speckwürfel
  • 2EL gefriergetrocknete Zwiebeln
  • 1EL Salz
  • 1TL Knoblauch (granuliert)
  • 2EL getrocknete Petersilie
  • ½ TL Pfeffer
Zubereitung:
  1. die Gewürze in einem Frischhaltebeutel vermengen und die Hähnchenbrustfilets darin schütteln, damit sie die Kräutermischung annehmen
  2. dann in den Slowcooker geben
  3. und den Frischkäse darauf verteilen
  4. das ganze (LOW) ca. 5 Std garen
  5. das Fleisch im angesammelten Sud vorsichtig mit zwei Gabeln zerrupfen
  6. danach gut durchrühren bis sich eine glatte Sauce ergibt
  7. Speck in einer Pfanne knusprig anbraten und untermischen
Info / Tipp:
Ich habe es im SlowCooker gemacht, ich denke man kann es aber in einem normalen Topf machen, dann sollte man aber das Hähnchenfleisch sehr klein schnibbeln bevor man es würzt und mit dem Käse in einen Topf gibt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

BigMac Wrap

BigMac Wrap
 
Verfasser: 
Rezeptart: Hauptspeise
Menge: 3-4 Portionen
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
Zutaten:
  • 250g Quark
  • 200g ger. Käse
  • 3 Eier
  • 500g Hackfleisch
  • ca. 100g Eisbergsalat
  • 6-10 Cocktailtomaten
  • 5-6 Gewürzgurken
  • 4-6 Scheiben Schmelzkäse
  • 2EL Remoulade
  • 1EL Ketchup
  • 1EL Senf
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung:
  1. als erstes den Quark mit den Eiern und dem ger. Käse verrühren
  2. das ganze dann auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen
  3. bei ca. 180°C für ca. 30 Minuten backen (länge variiert je nach Ofen!)
  4. jetzt das Hackfleisch anbraten
  5. in der zwischenzeit die Gurken und Tomaten in Scheibchen und den Salat in Streifen schneiden
  6. für die Soße die Remoulade, Ketchup und den Senf vermischen
  7. wenn der Teig fertig ist wird er mit dem Schmelzkäse belegt
  8. dann kommen die Gurkenscheiben und das Hackfleisch darauf
  9. nun die Tomatenscheiben und die Salatstreifen
  10. zum Schluss die Sauchenmischung
  11. dann wird das ganze vorsichtig aufgerollt
Info / Tipp:
Da die Koch/Backzeiten immer je nach Herd/Ofentyp variieren muss man z.b. ein Auge auf den Teig lassen 😉 er sollte leicht gebräunt sein, wenn er Blasen wirft einfach einige male mit einer Gabel einpiecksen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Currywurstsuppe

Currywurstsuppe
 
Verfasser: 
Rezeptart: Hauptspeise
Menge: 4 Portionen
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Gesamtzeit: 
Zutaten:
  • 4-5 Paprika (rot)
  • 1-2 Zwiebeln
  • 300g Cocktailtomaten
  • 1kg Bratwürstchen (nicht die frischen)
  • 2 Dosen gestückelte Tomaten
  • 3EL Tomatenmark
  • 600ml Wasser (oder mehr)
  • 2EL Xucker
  • 2TL Gemüsebrühe
  • 2TL Currypaste
  • 1EL Öl
  • Salz, Pfeffer, ThaiCurry
Zubereitung:
  1. Als erstes die Zwiebeln schälen, halbieren und dann in Streifen schneiden
  2. diese dann mit etwas Öl und dem Xucker glasig anbraten (kleine Flamme)
  3. in der zwischenzeit die Paprika in kleine Würfel oder Streifen schnibbeln
  4. dann zu den Zwiebeln geben
  5. jetzt die Bratwürstchen in Scheiben schneiden und mit in den Topf geben und etwas anbraten lassen
  6. jetzt die gestückelten Tomaten beimengen
  7. die Cocktailtomaten halbieren und ebenfalls dazugeben
  8. jetzt kommen einfach alle übrigen Zutaten in den Topf (die Wassermenge richtet sich nach Geschmack, je nachdem wie dick ihr es mögt)
  9. mit den Gewürzen abschmecken und ca 40 min köcheln lassen
Info / Tipp:
Man kann das ganze auch gut im Slowcooker machen

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Sorry sorry sorry

Ihr lieben, morgen kommen 100%tig alle Rezepte online, ich habe bis jetzt erstmal alle Updates für den Blog installiert und ehrlich gesagt bin ich jetzt zu müde um noch alles abzutippen.

liebste Grüße Eure Mel